Dienstag, 24. November 2015

Forschung aktuell: Dissertationspreis Umweltenergierecht an Dr. Marcus Schmidtchen verliehen

(LEXEGESE) - Die fünfköpfige Jury kürte ihn für seine von der Ruprechts-Karls-Universität Heidelberg mit der Bestnote bewertete Arbeit "Klimagerechte Energieversorgung im Raumordnungsrecht" zum Sieger des diesjährigen Wettbewerbs. Die Verleihung fand am 26. Oktober 2015 im Rahmen eines Empfangs der Stiftung Umweltenergierecht am Vorabend der 14. Würzburger Gespräche zum Umweltenergierecht „Energierecht X.0“ in der Zehntscheune des Juliusspitals in Würzburg statt. Die Laudatio hielt Prof. Dr. Helmuth Schulze-Fielitz, Vorsitzender des Stiftungsrates und Mitglied der Jury. 

Der Disserstationspreis

Mit dem Dissertationspreis zeichnet die Stiftung Umweltenergierecht herausragende Dissertationen aus dem Bereich des Umweltenergierechts, des Klimaschutzrechts und des Rechts der nachhaltigen Energieversorgung aus. Gewürdigt werden Arbeiten junger Rechtswissenschaftler, die mit ihren Analysen des bestehenden Rechtsrahmens und Untersuchungen zur Entwicklung der zukünftigen gesetzlichen Vorgaben im deutschen, europäischen und internationalen Recht einen wichtigen Beitrag zum Gelingen des Transformationsprozesses unserer Energieversorgung leisten. 

Die Auswahl erfolgte durch eine mit fünf renommierten Rechtswissenschaftlern besetzte Jury. Ihr gehören an: Prof. Dr. Monika Böhm (Philipps-Universität Marburg), Prof. Dr. Ines Härtel (Europa-Universität Viadrina, Frankfurt an der Oder), Prof. Dr. Franz Reimer (Justus-Liebig-Universität Gießen), Prof. Dr. Sabine Schlacke (Westfälische Wilhelms-Universität Münster) und Prof. Dr. Helmuth Schulze-Fielitz (Julius-Maximilians-Universität Würzburg).

Das Studien- und Dissertationsprogramm

Dissertationspreis ist Teil des Studien- und Dissertationsprogramms Umweltenergierecht. Mit dem Studien- und Dissertationsprogramm Umweltenergierecht möchte die Stiftung Umweltenergierecht ein Angebot an Studierende und Promovierende unterbreiten, um sie bei ihrer Forschung zum und ihrer Beschäftigung mit dem Umweltenergierecht zu unterstützen. Dem Stiftungszweck entsprechend leistet die Stiftung Umweltenergierecht einen Beitrag zur Förderung der Rechtswissenschaft auf dem Gebiet des Umweltenergierechts, des Klimaschutzrechts und des Rechts der Nachhaltigkeit der Energieversorgung auf nationaler, supranationaler und internationaler Ebene. 

Das Programm richtet sich an Doktorandinnen und Doktoranden, die an einer rechtswissenschaftlichen Dissertation in diesen Bereichen schreiben, eines solche Arbeit planen oder abgeschlossen haben sowie an Studierende, die sich für das Umweltenergieerecht interessieren. Es besteht derzeit aus den folgenden Elementen
Weitere Informationen finden Sie hier (PDF).

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...