Montag, 23. Februar 2015

Buchankündigung: Smart Energy – Batteriespeicher im wirtschaftlichen und rechtlichen Kontext

Call for Papers

Der Strom wird smart. Womöglich ist es auch smart, Strom zu speichern. 

Das geplante Buch analysiert und prognostiziert die rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für Batteriespeicher – zentrale und dezentrale. Ausgangspunkt ist die Annahme, dass Batteriespeicher ein wesentlicher Baustein des sich abzeichnenden smarten Energiemarktes sind.  

Dr. Peter Nagel / Herausgeber
Derzeit sind noch viele wirtschaftliche und rechtliche Fragen zur Batteriespeicherung von Strom ungeklärt: Wie und wann lassen sich Batteriespeicher rentabel einsetzen? In welchem Maße kann der Eigenverbrauch optimiert werden? Wie steht es um den Verbraucherschutz und den Datenschutz? Welche Vertriebsmodelle bieten sich für Batteriespeicher an? Werden Stadtwerke zu Systemdienstleistern? Lassen sich Erfahrungen aus dem Wärme-Contracting auf Batteriespeicher übertragen? Werden die Netze in einem speicheroptimierten dezentralen Erzeugermarkt zur kostspieligen Last? Welche Auswirkungen haben Batteriespeicher auf den Regelenergiemarkt? Lohnen sich Arbitragegeschäfte mit dezentralen Batteriespeichern? Ist ein virtueller Markt für Speicherkapazitäten vorstellbar – ein eBay für Speicher? Welche Anforderungen sind an die Börsenvermarktung zu stellen? Braucht die Strombörse neue Produkte? Welche regulatorischen Vorgaben und Schnittstellen sind zu beachten? Wie sind Batteriespeicher in steuerlicher Hinsicht zu bewerten? Sind Besonderheiten bei der Finanzierung zu beachten? Gibt es rechtspolitischen Handlungsbedarf? Sollten Batteriespeicher staatlich gefördert werden? Welche technischen Normierungsthemen müssen gelöst werden? Wer sind die Innovationsträger? Von welchen Leuchtturmprojekten lässt sich lernen? 

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, das Thema Batteriespeicher in seinen vielfältigen wirtschaftlichen und rechtlichen Facetten zu betrachten. „Markt- und Meinungsführer“ der einzelnen Themen und Branchen sollen in einem Standardwerk zu Wort kommen. Zur Verfügung stehen 800 Seiten, davon circa 15-20 für jeden Autor. Das Buch will Akteure aus Wirtschaft, Recht, Verbraucherverbänden und Politik allgemeinverständlich ansprechen – vor allem Entscheidungsträger bei Energieversorgern, Energie- und Systemdienstleistern, Netzbetreibern, Planern, Branchenverbänden und Herstellern von Speichern. Es soll fachkundige und umfassende Hilfestellungen zu den wirtschaftlichen und rechtlichen Fragen von Batteriespeichern geben und sachgerechte Entscheidungen ermöglichen. Das Buch erscheint in der ersten Auflage zur Frankfurter Buchmesse im Herbst 2016.

Gerne können Sie sich bei mir melden, wenn Sie Interesse haben mitzuwirken. 

Dr. Peter Nagel
Herausgeber 



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...