Montag, 8. September 2014

Votum 2013/51 (richtiger Verknüpfungspunkt für mehrere PV-Installationen) veröffentlicht

(Clearingstelle EEG) - Die Clearingstelle EEG hat das Votum 2013/51 veröffentlicht. In dem Verfahren war zu klären, ob der bestehende Hausanschluss des Grundstückes der richtige Verknüpfungspunkt für die auf dem Grundstück errichteten PV-Installationen verwandtschaftlich verbundener Anlagenbetreiberinnen bzw. -betreiber mit einer Wechselrichterleistung von insgesamt 79,5 kVA ist, an dem bereits eine Fotovoltaikanlage mit einer Wechselrichterleistung von 40 kVA angeschlossen war. Darüber hinaus war fraglich, ob der Netzbetreiber ggf. sein Letztzuweisungsrecht gemäß § 5 Abs. 3 i.V.m. § 13 Abs. 2 EEG 2009 ausgeübt und die daraus resultierenden Kosten zu tragen hat. 

Die Clearingstelle EEG hat dabei folgende Leitsätze entwickelt: 
  1. Bei der Ermittlung des gesamtwirtschaftlich günstigsten Verknüpfungspunktes i. S. v. § 5 Abs. 1 EEG2009 zum Anschluss einer EEG-Anlage (hier: PV-Installation) an das Netz des Netzbetreibers für die allgemeine Versorgung ist dieser berechtigt, nicht nur auf das Netzanschlussbegehren dieser bzw. dieses einzelnen Einspeisewilligen abzustellen. Der verpflichtete Netzbetreiber kann bei der Ermittlung des Verknüpfungspunktes einer EEG-Anlage auch Netzanschlussbegehren von weiteren Einspeisewilligen anderer EEG-Anlagen berücksichtigen, deren installierte Leistung bekannt ist, die sich in einem ähnlichen Planungsstadium und sich jedenfalls auf demselben Grundstück befinden. Darüber hinaus kann der Netzbetreiber gegebenenfalls den Anschluss bereits bestehender Anlagen umverlegen, die sich jedenfalls auf demselben Grundstück befinden, wenn die Umverlegung aus technischen Gründen notwendig ist, um den Anschluss der PV-Installation und die Einspeisung des darin erzeugten Stromes sicherzustellen.
  2. Die Einbeziehung bestehender Anlagen und die gemeinsame Betrachtung mit weiteren Installationen schließen jedoch nicht die Pflicht des Netzbetreibers aus, eine netztechnische Prüfung vorzunehmen, ob ein getrennter Anschluss der jeweiligen Einzelanlagen an verschiedenen Verknüpfungspunkten zu wirtschaftlich und technisch günstigeren Anschlusslösungen führt.
Das Votum ist unter https://www.clearingstelle-eeg.de/votv/2013/51 abrufbar.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...