Dienstag, 8. Juli 2014

SolarSuperState-Ranking bestätigt: Deutschland schwächelt beim Ausbau von Wind- und Solarenergie

Sehr geehrte Leserinnen und Leser!

Das heute veröffentlichte SolarSuperState-Ranking 2014 zeigt: Beim Thema Windenergie wird Deutschland international abgehängt. Unser kleiner skandinavischer Nachbar Dänemark produziert fast doppelt so viel Watt pro Einwohner wie Deutschland und liegt damit an der Spitze der Liste. Nach anderen starken europäischen Ländern wie Spanien, Irland und Schweden liegt Deutschland nur auf Platz 6. Damit fällt die Platzierung von Deutschland das zweite Jahr in Folge ab.

Im Bereich Solar konnte Deutschland zwar den ersten Platz behaupten. Die neue EEG-Novelle wird Deutschland jedoch wahrscheinlich bald die bisherige Spitzenplatzierung kosten. Den mageren Zubau, den Deutschland im Solarbereich plant, können und werden sich viele andere Staaten leisten. Nach Berechnungen der SolarSuperState Association könnte das vermeintliche Energiewende-Vorzeigeland innerhalb eines Jahres von vier Staaten, 
innerhalb von zwei Jahren von 21 Staaten und 
innerhalb von drei Jahren von allen anderen 196 Staaten der Erde überholt werden.

Die Ergebnisse des SolarSuperState-Rankings 2014 der SolarSuperState Association Zürich finden Sie hier: http://bit.ly/1pUhttj und unter www.solarsuperstate.org

Wer verfolgen will, ob sich der zukünftige Ausbau der Erneuerbaren Energien in Deutschland tatsächlich am nun von der Bundesregierung verordneten Schneckentempo orientiert oder doch neue gesellschaftliche Kräfte freigesetzt werden, kann dies auf einer neuen öffentlich zugänglichen Datenbank des Fraunhofer Institutes für solare Energietechnologien (ISE) sehr gut verfolgen. Ab sofort stehen die kompletten elektrischen Energiedaten Deutschlands zeitnah zur Verfügung. Damit gibt es endlich mehr Transparenz in Energiefragen: www.energy-charts.de

Berlin, den 07. Juli 2014

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...