Dienstag, 22. Juli 2014

Kommentar: Australien geht beim Klimaschutz rückwärts

Sehr geehrte Leserinnen und Leser!

Unter dem Vorwand der Kostensenkung und der Wahrung der industriellen Wettbewerbsfähigkeit hat Australien als erstes Land der Welt die CO2-Steuer abgeschafft. Das Damoklesschwert der Abschaffung hing schon seit der Wahl des bekennenden Klimaskeptikers und Premierministers Tony Abbott über dem Klimaschutzinstrument. Im letzten Jahr hatte er bereits die nationale Klimakommission aufgelöst. Nachdem letzte Woche überraschend einige Senatoren der kleineren Parteien, darunter ausgerechnet der Kohle-Milliardär Clive Palmer, die Entscheidung hinausgezögert hatten, wurde das Gesetz nun vom australischen Parlament bewilligt. Für ein Land, das zu den größten Kohlenstoffemittenten der Welt zählt und dessen Bevölkerung sich ein starkes Engagement der Regierung gegen den Klimawandel wünscht, ist das eine echte Blamage und ein Schlag ins Gesicht der internationalen Gemeinschaft. Die australische Grünen-Vorsitzende Christine Milne kritisierte zurecht und fürchtet nun, Australien werde international zu einem "Ausgestoßenen" unter einem "klimaleugnenden Premier".

Berlin, den 18. Juli 2014


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...