Dienstag, 8. Juli 2014

Erneuerbare Energien - Cross-Border-Strategien und Länderberichte (Gebundene Ausgabe, 516 Seiten, Frankfurt School Verlag, August 2014, EUR 79,90)

Die Branche der Erneuerbaren Energien befindet sich im Wandel. Aus einem Spezialgebiet mit Zukunftspotenzial wurde - insbesondere während der letzten fünf Jahre - ein stark expandierendes Geschäftsfeld mit zunehmender Internationalisierung. Der deutsche Markt, ursprünglich eine Keimzelle der „Grünen Energie", sieht sich einer immer stärker werdenden Zentrifugalkraft ausgesetzt, die alle Akteure in ihrer Kreativität und Professionalität herausfordert. Sinkende Einspeisevergütung, Marktintegration und attraktive ausländische Investitionsziele führen zu existentiellen unternehmerischen Fragen.

Vor diesem Hintergrund haben wir uns als Herausgeber von LEXEGESE gemeinsam mit dem Frankfurt School Verlag entschlossen, einen Sammelband herauszugeben, der sich mit dem internationalen Projektmanagement im Bereich der Erneuerbaren Energien auseinandersetzt. Das Werk richtet den Blick auf den Investitionsprozess und ist getragen von den praktischen Erfahrungen der mitwirkenden Experten. Er weist eine inhaltliche Präzision auf, die über ein gewöhnliches Praxishandbuch hinausweist, ohne sich im Wissenschaftlichen zu verfangen.

Zu Wort kommen Experten aus den Bereichen Recht, Wirtschaft, Politik und Wissenschaft. Im Fokus stehen insbesondere die Themen Akquisition, Finanzierung, Kooperationsmodelle, Sicherung von Know-how, Due Diligence, Prozesse und Restrukturierung sowie Fragen des Aufsichtsrechts (jeweils mit ihren internationalen Bezügen).

Das Werk wendet sich an alle Akteure der Wertschöpfungskette im Bereich der Erneuerbaren Energien: Planer, Gutachter, Projektentwickler, Investoren, Lieferanten, Dienstleister, Energieversorger (einschließlich Stadtwerke), Netzbetreiber, Banken, Versicherer und die jeweiligen Berater.

Wir danken den Autorinnen und Autoren für ihre informativen, aufschlussreichen Beiträge und hoffen, dass die Leserinnen und Leser diese als ebenso bereichernd empfinden wie die Herausgeber. Wir danken Kommissar Günther Oettinger für das Geleitwort. Wir danken den Mitarbeitern des Frankfurt School Verlag, insbesondere Herrn Dr. Thomas Lorenz, für ihre fachkundige und geduldige Unterstützung.

Peter Nagel / Falko Tappen



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...