Mittwoch, 28. Mai 2014

Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) finanziert Solarparks in Rumänien

(Exportinitiative Erneuerbare Energien) - Die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) hat die Finanzierung für ihre ersten Solarparks in Rumänien bekanntgegeben. So stellt sie einen Kredit in Höhe von 20 Millionen Euro für den Betrieb und Bau von sechs Solarparks mit einer Gesamtkapazität von 50 MW zur Verfügung. Die Photovoltaikanlagen werden in der südlichen Region Oltenia errichtet. Damit hat die EBRD ihr Finanzierungsportfolio in Rumänien ausgeweitet, bisher wurden über Finanzierungslinien fünf Windparks im Land realisiert. Neben dem Kredit der EBRD beteiligt sich die Black Sea Trade and Development Bank (BSTDB) mit weiteren 10 Millionen Euro an der Finanzierung.

Bereits im Jahr 2010 wurde in Rumänien die Förderung von Strom aus Erneuerbaren mittels eines Zertifikatehandelssystem gesetzlich festgeschrieben. Seitdem kam es zu einem starken Zubau im Wind- und Solarsektor. Im Mai 2013 teilte allerdings das rumänische Energieministerium mit, dass die Förderung über eine Eilverordnung gekürzt werde. Die Verordnung trat am 01. Juli 2013 in Kraft und sah Kürzungen für die Windkraft, für die kleine Wasserkraft und auch für die Photovoltaik vor. Der Ausbau der Technologien wird nunmehr jeweils mit einer geringeren Anzahl an Zertifikaten pro erzeugter MWh Strom gefördert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...