Mittwoch, 5. März 2014

Frankreich: Neuer Anreiz zur Biogasproduktion aus Bioabfällen in Frankreich

(Exportinitiative Erneuerbare Energien) - Eine Gruppe von 80 Pariser Restaurants, Catering Firmen und Hotels nehmen an einem Pilotprojekt zur Biogasproduktion aus Bioabfällen teil, das von der französischen Energie-Agentur ADEME unterstützt wird.

Bereits seit 2012 sind französische Unternehmen, die mehr als 120 Tonnen Bioabfälle pro Jahr erzeugen, dazu verpflichtet diese zu recyceln. Dieser Schwellenwert wird nun jedoch schrittweise reduziert. So müssen bereits seit Anfang 2014 jene Firmen, die mehr als 40 Tonnen Bioabfälle erzeugen, diese recyceln. Ab 2016 sinkt der Wert auf zehn Tonnen. Durch das schrittweise Herabsetzen des Schwellenwerts wird davon ausgegangen, dass zukünftig auch Kantinen, Krankenhäuser und andere Großküchen vermehrt ihre Bioabfälle zur Biogasproduktion zur Verfügung stellen. Werden Bioabfälle nicht recycelt, so müssen Strafen bis zu 75.000 Euro gezahlt werden.

Biogas-Pilotprojekte wie das Beispiel in Paris sollen laut den Initiatoren auf das gesamte Land ausgeweitet werden, um die Entwicklung des französischen Biogas-Markts weiter voranzutreiben.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...