Donnerstag, 6. März 2014

Australien: Reduzierung des PV-Einspeisetarifs sorgt für starken Zubau in Südaustralien

(Exportinitiative Erneuerbare Energien) - In Südaustralien, dem Bundesstaat mit der höchsten PV-Marktdurchdringung im Land, waren Ende 2013 insgesamt 548 MWp an PV-Aufdachanlagenkapazität auf ca. 157.000 Häusern installiert. Allein innerhalb des vergangenen Jahres stieg die installierte Leistung um 50 Prozent an. Hauptgrund dafür waren jedoch Vorzieheffekte, ausgelöst durch die Herabsetzung des Einspeisetarifs im September 2013 von AUD 0,16/kWh (ca. EUR 0,10/kWh) auf AUD 0,098/kWh (ca. EUR 0,06/kWh). Hauseigentümer waren so bemüht, sich noch die höheren Einspeisetarife zu sichern. Aufgrund von sinkenden Großhandelspreisen von Strom und der möglicherweise bevorstehenden Abschaffung des „carbon price“ (CO2-Steuer) wird von einer weiteren Reduktion des Einspeisetarifs in Zukunft ausgegangen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...