Mittwoch, 12. Februar 2014

Serbien: Energiestrategie bis 2025 verabschiedet – Förderung für Erneuerbare leicht angehoben

(Exportinitiative Erneuerbare Energien) - Pünktlich zum Start der EU-Beitrittsverhandlungen am 21. Januar 2014 hat die serbische Regierung bereits in der ersten Kalenderwoche des Jahres den neuen Entwurf der Serbian Energy Development Strategy bis 2025 mit einem Ausblick bis 2030 verabschiedet. Die neue Strategie besteht aus drei Säulen: 1. Steigerung der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien, 2. Emissionsreduzierung und 3. Steigerung der Energieeffizienz. Daneben wurde die Vergütung für Strom aus erneuerbaren Energien um 0,081 serbischen Dinar pro kWh erhöht.

Mit der Strategie werden die langfristigen Entwicklungen in puncto Umweltschutz, Stromerzeugung und -verteilung weitergehend geregelt. Ziel der serbischen Regierung ist es den eigenen Energiemarkt durch PPAs weiter zu öffnen und für private Investoren attraktiv zu machen und damit den Anteil der Erneuerbaren am Endenergieverbrauch von derzeit 21,2 Prozent auf 27 Prozent bis zum Ende der Dekade zu steigern. Zur Förderung der Erneuerbaren werden Einspeisevergütungen gewährt. Diese werden in einem Dreijahreszyklus, für Solarenergie nach einem Jahr, neu bestimmt, so dass flexibler auf aktuelle Entwicklungen reagiert werden kann. Die Tarife werden über einen Zeitraum von zwölf Jahren gezahlt.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...