Mittwoch, 29. Januar 2014

Kenia: Investoren für 300 MW Geothermieprojekt gesucht

(Exportinitiative Erneuerbare Energien) - Für ein Geothermieprojekt bestehend aus drei zu errichtenden Anlagen sucht die staatliche kenianische Geothermal Development Company (GDC) gegenwärtig noch solvente Investoren. Ziel ist es bis 2018 300 MW an geothermischer Leistung zu installieren. Insgesamt soll das kenianische Geothermiefeld nach Angaben von GDC über ein Potenzial von 750 MW verfügen. Die gesuchten Investoren sollten zwischen 60 bis 80 Prozent der Kapitalkosten bereitstellen, wofür die kenianische Regierung allerdings keine Risikogarantien für eventuelle Fündigkeitsausfälle übernimmt. Vielmehr wird den potenziellen Investoren empfohlen diese bei Organisationen wie bspw. der Multilateral Investment Guarantee Agency der Weltbank zu beantragen.

Kenia verfügt momentan über eine installierte Gesamtkapazität von 1.666 MW mit einer bisherigen Rekordnachfrage von 1.410 MW, die allerdings stetig wächst. Die Regierung hat im November 2013 bekannt gegeben, dass sie die Gesamtkapazität bis 2017 um 5.000 MW erweitern möchte, um mit dem gegenwärtigen Wirtschaftswachstum und der erwarteten Nachfrage von 15.000 MW in 2030 Schritt halten zu können. Kenia ist Ostafrikas größte Volkswirtschaft, welche im Finanzjahr 2013/14 voraussichtlich um 5,9 Prozent wachsen wird.

Weitere Informationen: BDlive, Multilateral Investment Guarantee Agency; Näheres zur Ausschreibung finden Sie auf den Seiten der Geothermal Development Company (GDC).
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...