Montag, 6. Mai 2013

Russland: Neuer Gesetzesentwurf soll Erneuerbare-Energien-Ausbau voranbringen

Das russische Energieministerium überreichte am 15. April dem Ministerpräsidenten Dmitri Anatoljewitsch Medwedew einen Entwurf für ein neues Erneuerbare-Energien-Gesetz. Er sieht finanzielle Unterstützung für Investoren in Höhe von zwei Milliarden US-Dollar vor, um den Ausbau von Erneuerbare-Energien-Projekten weiter voranzutreiben. Die russische Regierung will vor allem über Power Purchase Agreements (PPA) den Bau der Erneuerbaren fördern. Local-Content-Regelungen zur Förderung heimischer Komponenten- und Anlagenhersteller sind dabei angedacht. Das Ministerium verspricht potenziellen Investoren eine Anlagenrendite von 14 Prozent. Genauere Details zu technologiespezifischen Konditionen und Vergütungen sind bisher noch nicht bekannt.

Der neue Gesetzesentwurf ist Teil des bereits verabschiedeten Regierungsprogramms „Energy Efficiency and Energy Development in Russia 2013-2020“. Die russische Regierung möchte durch den Ausbau der erneuerbaren Energien ihre Abhängigkeit von Erdöl und -gas reduzieren. Derzeit trägt die Stromproduktion aus erneuerbaren Energien nur ein Prozent zur russischen Stromversorgung bei. Nach dem neuen Gesetzesentwurf sollen sie bis zum Jahr 2020 mit 2,5 Prozent zur nationalen Stromerzeugung beitragen.

Quellen und weitere Informationen: pv-magazineExportinitiative Erneuerbare Energien

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...