Dienstag, 21. Mai 2013

Neues aus der Hauptstadt: Auf Kriegsfuß

Liebe Leser,

auch in der vergangenen Woche standen Klimaschutz und Energiewende wieder auf Kriegsfuß miteinander, wenn die Regierungskoalition das Verbot von Nachtspeicheröfen aus dem Jahr 2009 aufhebt, um Speicher für die fluktuierende Energie der Erneuerbaren zu erschließen. Eigentlich wäre dieses Dilemma zwischen Klimaschutz und den Nebenwirkungen der Energiewende ein schönes Wahlkampf-Thema, aber wie soll man diesen komplexen Zusammenhang nur seinen Wählern erklären. Positionierungsschwierigkeiten scheint es weiterhin auch bei der Abwägung zwischen den Risiken und Chancen des Fracking zu geben – vor allem innerhalb der Regierungskoalition. Nachdem man sich erst auf einen Kompromiss verständigt hatte, muss jetzt der Bodensee als Vorwand herhalten, um das Thema nicht in den Wahlkampf mitzunehmen. Ganz still und leise hat man sich dafür zumindest im BMU auf ein Konzept für das zukünftige Strommarktdesign verständigt – mal sehen, was der Koalitionspartner dazu sagt. In der dieser Woche erwarten uns die Ausschusssitzungen des Bundesrates.

Die TOP-ISSUES der Woche:
  • „Strategische Reserve“ soll Energy-Only-Markt ergänzen
  • Verbot von Nachtspeicherheizungen wird aufgehoben
  • CDU stellt Kompromiss zum „Fracking“ erneut in Frage

Den aktuellen BID-lite zur Energiepolitik finden Sie unter 

Viel Spaß bei der Lektüre wünscht

Sandra Busch-Janser


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...