Dienstag, 29. Januar 2013

Kurz notiert: Deutsch-Tunesische Energiepartnerschaft

(LEXEGESE) - Der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Dr. Philipp Rösler, und der tunesische Minister für Wirtschaft beim Premierministeramt, Ridha Saidi, gaben 28. Januar 2013 in Berlin den offiziellen Startschuss für die Deutsch-Tunesische Energiepartnerschaft. Schwerpunkte der Kooperation bilden Stromnetzausbau, Energieeffizienz, Energieforschung, erneuerbare Energien sowie die politische Flankierung des Desertec-Vorhabens.

Nach Marokko ist dies die zweite Energiepartnerschaft, die Deutschland mit einem Land Nordafrikas in diesem Jahr eingegangen ist. Tunesien ist nach Auffassung des BMWi aufgrund seiner günstigen Bedingungen für den Ausbau von Wind- und Solarenergie sowie seiner ehrgeizigen Ziele beim Ausbau erneuerbarer Energien ein idealer Partner für Deutschland. 

Grundlage der Energiepartnerschaft ist eine gemeinsame Absichtserklärung beider Regierungen vom 9. Januar 2012. Die Energiepartnerschaft wird durch ein Steuerungsgremium sowie thematische Arbeitsgruppen umgesetzt, an denen Regierungs- und Industrievertreter beider Seiten teilnehmen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...