Freitag, 12. Oktober 2012

Ukraine: EBRD tätig erste PV-Investitionen und EIB gewährt 200 Mio. Euro für Wasserkraftprojekte

Am 8. Oktober 2012 hat die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) ihre erste Investition im Bereich Photovoltaik in der Ukraine mit einem Finanzierungsvolumen von 4,1 Millionen Euro genehmigt. Daneben unterzeichneten die Europäische Investitionsbank (EIB) und die Ukraine im Rahmen des UkrHydroEnergo-Programms ein Abkommen über die Gewährung eines Kredits in Höhe von 200 Millionen Euro für die Modernisierung der Stromerzeugung aus Wasserkraft. Bereits in 2011 hatte die EBRD dem Land 200 Millionen Euro für Modernisierungen im Wasserkraftsektor zur Verfügung gestellt.

Die bisher genehmigten 400 Millionen Euro von EIB und EBRD sind für das UkrHydroEnergo-Programm zur Modernisierung von 22 Wasser- und Pumpspeicherkraftwerken an sechs Standorten am Dniepr Fluss bestimmt. Die über die EBRD finanzierten 200 Millionen Euro wurden bereits in 2011 genehmigt. Das gesamte Projektvolumen beträgt 690 Millionen Euro, von denen das ukrainische Unternehmen UkrHydroEnergo die verbleibenden 290 Millionen Euro bereitstellt. Die installierte Wasserkraftkapazität des Projektes wird 980 MW betragen und damit die Stromerzeugungskapazität um zehn Prozent erhöhen. Mit der Kreditunterzeichnung wächst das Engagement der EBRD im ukrainischen Energiemarkt auf über 1,3 Milliarden Euro. 

Zudem hat die EBRD gemeinsam mit dem Clean Technology Fund 5,7 Millionen Euro für die Finanzierung einer 4,5 MW PV-Anlage in Vinnytsya in der Zentralukraine bewilligt. Davon trägt die EBRD 4,1 Millionen Euro. Für die gesamte Projektumsetzung werden Kosten in Höhe von 10 Millionen Euro veranschlagt. 2011 lag die neu installierte PV-Kapazität in der Ukraine bei 140 MW. Die Regierung plant bis zum Jahr 2015 insgesamt 1.000 MW an PV-Kapazität im Land zu errichten.

Die Primärenergieversorgung der Ukraine basiert derzeit noch überwiegend auf den konventionellen Energieträgern Erdgas (40 Prozent), Kohle (31 Prozent) und auf der Kernenergie (17 Prozent). Laut IEA hatten die erneuerbaren Energien im Jahr 2009 einen Anteil von 1,7 Prozent an der Primärenergieversorgung. Die Energiestrategie der Ukraine sieht vor, diesen Anteil bis 2030 auf zehn Prozent zu steigern.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...