Dienstag, 3. Juli 2012

Kenia: 300 Megawatt-Windprojekt erhält die bislang höchste private Investition des Landes

Das sich in Planung befindliche Lake Turkana Wind Power Project (LTWP) in Kenia soll eine Leistung von 300 Megawatt bereitstellen und würde damit 20 Prozent der installierten Kapazität zur Stromerzeugung ausmachen. Zudem wäre es der größte Windpark in Afrika: der bisher größte (in Tanger, Marokko) verfügt über eine installierte Leistung von 140 Megawatt. Mit 582 Millionen Euro wird das Projekt durch die höchste Privatinvestition in der Geschichte des Landes finanziert. 

Der Windpark wird durch ein Konsortium an Unternehmen und Fonds, welche im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit in Afrika vielerorts tätig sind, umgesetzt. Ein Abnahmevertrag mit der Kenya Power (KPLC) sichert dem Konsortium die Einspeisung des Windstroms zu fixen Preisen in das kenianische Stromnetz über zwanzig Jahre. Durch die Registrierung des Projekts bei der United Nations Framework Convention on Climate Change (UNFCCC) können über die Kohlenstoffdioxideinsparungen bei der Windstromerzeugung während der gesamten Laufzeit des Parks rund 200 Millionen Euro eingenommen werden. Diese sollen zum Teil auch in die Kommune reinvestiert werden. Der Verwaltungsbezirk Marsabit West gehört zu den ärmsten Regionen Kenias, daher ist der Windpark als potenzieller Arbeitgeber ein Hoffnungsträger der ansässigen Bevölkerung. Allein während der Konstruktionsphase sollen 2.500 Jobs und mit der Inbetriebnahme 200 Vollzeit-Arbeitsplätze geschaffen werden. 

Der Standort für die Windanlagen verfügt über optimale natürliche Voraussetzungen. Auf 2.300 Meter über dem Meeresspiegel auf dem Mount Kulal gelegen, herrschen konstante Windbedingungen mit einer durchschnittlichen Windgeschwindigkeit von elf Metern pro Sekunde. Dieses Potenzial soll durch 365 Windturbinen mit einer jeweiligen Leistung von 850 Kilowatt auf einer Fläche von rund 160 Quadratkilometern genutzt werden. Die Kenya Electricity Transmission Company Ltd. verlegt zur Anbindung der Anlagen an das nationale Stromnetz 428 Kilometer neue Leitungen.

Quellen und weitere Informationen: LTWP, Exportinitiative Erneuerbare Energien

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...