Freitag, 22. Juni 2012

Türkei: Angebote für PV-Projekte können im Juni 2013 abgegeben werden

Die Türkei strebt einen massiven Zubau im Bereich Photovoltaik von derzeit rund sechs MWp auf 600 MWp im Jahr 2015 an. Um dieses Ziel zu erreichen, können im Zeitraum vom 10. Juni 2013 bis zum 14. Juni 2013 Bewerbungen von Investoren bei der türkischen Regulierungsbehörde EPDK (Enerji Piyasasi Düzenleme Kurumu) eingereicht werden. Bereits im August des vergangenen Jahres wurden in 27 Provinzen geeignete Flächen für PV-Anlagen ausgewiesen.

Seit Anfang 2011 haben sich die Rahmenbedingungen für PV-Projekte in der Türkei deutlich verbessert. Anlagenbetreiber erhalten einen festen Basistarif von 13,3 US-Cent pro kWh. Dieser kann um bis zu 6,7 US-Cent pro kWh steigen, wenn ein bestimmter Anteil der Anlagen aus türkischer Produktion stammt (“Local Content“). Darüber hinaus garantiert der Staat die Abnahme regenerativ erzeugter Energie.

Bis 2023 sollen in der Türkei 30 Prozent der erzeugten Energie aus regenerativen Energiequellen stammen. Die wesentlichen Kapazitäten sollen hierzu im Bereich Wind- und Solarenergie errichtet werden. 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...