Montag, 11. Juni 2012

Neue Investitionsanreize für erneuerbare Energien in Australien durch Carbon Tax

Zum 1. Juli 2012 tritt die im November letzten Jahres durch die australische Regierung beschlossene Carbon Tax in Kraft. Diese zielt darauf ab den Weg für nachhaltige Energien in Australien weiter zu ebnen und Investitionen in Solar- und Windenergie voranzutreiben.

Für das erste Jahr ist der Preis einer Tonne CO2 auf australische Dollar (A$) 23 (€ 18,24, Stand: 07.06.12) angesetzt und wird bis 2015 auf A$ 25,40 (€ 20,15, Stand: 07.06.12) ansteigen. Ab Juli 2015 wird die CO2-Steuer in einen Handel mit Emissionszertifikaten übergehen, wobei australische Emissionszertifikate sowohl in Australien als auch international gehandelt werden können.

Martin Jäger  / pixelio.de
Von den Einnahmen der Carbon Tax hat die australische Regierung eine Clean Energy Finance Corporation aufgesetzt, welche in den nächsten fünf Jahren A$ zehn Milliarden (€ 7,9 Milliarden, Stand: 07.06.12) im Rahmen von Krediten, Kreditgarantien und Equity Investments für saubere Technologien zur Emissionsreduktion vergibt. Des Weiteren sind A$ 3,2 Milliarden (€ 2,5 Milliarden, Stand: 07.06.12) für die Forschung und Entwicklung sowie Vermarktung und Ausweitung von erneuerbaren Energien in den nächsten neun Jahren vorgesehen. Auch wurde das A$ 1,2 Milliarden-schwere (€ 950 Millionen, Stand: 07.06.12) Clean Technology Programm aufgesetzt. 

Um einen reibungslosen Start der CO2-Steuer zu gewährleisten bekommen in den ersten drei Jahren emissionsintensive Unternehmen wie Aluminium oder Stahlproduzenten fast 95 Prozent der CO2-Zertifikate gratis, um ihnen Zeit für die Erarbeitung einer Low-Carbon-Strategie zu geben. Etwa die Hälfte der Einnahmen der Carbon Tax geht an Haushalte um diese für höhere Elektrizitäts- und andere Lebensunterhaltskosten zu kompensieren.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...