Montag, 9. Januar 2012

Sitzabkommen für das IRENA Innovations- und Technologiezentrum Bonn in Kraft getreten

Zwei Monate nach der offiziellen Eröffnung des IRENA Innovations- und Technologiezentrum (IITC) am 7. Oktober 2011 in Bonn ist vor Jahreswechsel das Sitzabkommen für das IITC völkerrechtlich in Kraft getreten. IRENA ist die einzige internationale Organisation zur Förderung der erneuerbaren Energien. IRENA hat 149 Signatare. Mittlerweile haben 87 Staaten und die EU das IRENA Statut ratifiziert.

Das Innovations- und Technologiezentrum ist - als eine der drei Fachabteilungen von IRENA - integraler Bestandteil der Organisation und in Bonn angesiedelt. Hauptsitz der IRENA ist Abu Dhabi in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Das IITC in Bonn soll Regierungen maßgeschneiderte Lösungen für einen beschleunigten Technologiewechsel hin zu erneuerbaren Energien unter Berücksichtigung der nationalen Bedürfnisse und wirtschaftlichen Bedingungen sowie Ressourcenausstattung bereit stellen. Dazu hat das IITC begonnen, aktuelle Technologiekosten und -standards zu analysieren. Außerdem werden Szenarien, Strategien und Technologieentwicklungspfade erarbeitet, um Regierungen beim Aufbau einer effektiven Technologie- und Innovationspolitik zu unterstützen.

Die Bundesregierung hat sich gegenüber IRENA bereit erklärt, den Betrieb des IITC mit jährlich 2 - 3 Mio. € zu finanzieren. Die Mittel werden aus dem Haushalt des BMU erbracht.

Quelle: BMU
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...