Dienstag, 20. September 2011

dena zu Uruguay: Windenergie auf dem Vormarsch

In Uruguay könnten bis 2016 Windparks mit einem Investitionsvolumen von 1,3 Milliarden USD entstehen. Bei einer staatlichen Auktion für Windenergie hatten sich Projekte mit einem Gesamtvolumen von 600 MW qualifiziert. Laut einem Vertreter des Ministeriums für Industrie, Energie und Minen waren das viermal so viele Projekte wie erwartet. Windstrom wurde im Durchschnitt zu einem Preis von 6 Cent (USD) pro Kilowattstunde angeboten.

In Uruguay bestätigt sich der Trend hin zur steigenden Wettbewerbsfähigkeit des Windstroms bei Stromauktionen in Lateinamerika.

Die sinkenden Windstrompreise erklären sich durch den steigenden Konkurrenzdruck bei den Turbinenherstellern. Angesichts stagnierender Märkte in Europa und den USA konzentrieren diese sich vermehrt auf Lateinamerika. Laut Bloomberg New Energy Finance sind die Preise für Turbinen im ersten Halbjahr 2011 auf 940.000 EUR pro Megawatt gefallen. Durch den Preisabfall der Turbinen, die etwa 75 Prozent der Projektkosten ausmachen, sinken die Stromgestehungskosten insgesamt. So beläuft sich der Preis für eine 1 MW-Windenergieanlage in Uruguay derzeit auf 1,2 Millionen Euro. Laut Prognosen des Ministeriums für Industrie, Energie und Minen scheinen 850 MW Windkapazität im Jahr 2015 realistisch.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...